DZHW DZHW DZHW DZHW
Motiv

FAQ

Worum geht es in der Studie?

Die DZHW-Wissenschaftlerbefragung versteht sich als langfristiges Barometer für die Wissenschaft. Sie ist ein grundlegendes Werkzeug zur Erforschung der Arbeits- und Forschungsbedingungen an deutschen Universitäten. Die DZHW-Wissenschaftlerbefragung ist als Mehrthemenbefragung konzipiert. Sie soll ein umfassendes Meinungsbild zur Lage und Entwicklung des deutschen Wissenschaftssystems liefern.

Was ist die Projektlaufzeit?

Die DZHW-Wissenschaftlerbefragung ist eine Trendstudie, die im Jahr 2009 vom Institut für Forschungsinformation und Qualitätssicherung (iFQ) ins Leben gerufen wurde. Ziel des Projekts ist es, regelmäßig und dauerhaft hochwertige und bestens dokumentierte Daten bereitzustellen.

Wer führt das Projekt durch?

Die Wissenschaftlerbefragung wird vom Deutschen Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung (DZHW) durchgeführt. Das DZHW ist eine gemeinnützige Einrichtung des Bundes und der Länder und die größte Hochschul- und Wissenschaftsforschungseinrichtung in Deutschland. Die Kernaufgaben liegen in der Durchführung wissenschaftlicher Forschungsprojekte, der Hochschul- und Politikberatung und der Erhebung qualitativ hochwertiger Daten für die Wissenschaftsgemeinschaft. Informationen zu den Projektmitarbeiterinnen und -mitarbeitern finden Sie hier.

Wie wird der Datenschutz gewährleistet?

Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des DZHW werden umfassend über den Datenschutz informiert und auf den Datenschutz verpflichtet. Auch in unserem Projekt ist Datenschutz ein wichtiges Anliegen. Genaue Informationen dazu finden Sie hier. Oder fragen Sie uns direkt.

Wieso wurden Sie kontaktiert?

Die DZHW-Wissenschaftlerbefragung ist eine Onlinebefragung des hauptberuflichen wissenschaftlich-künstlerischen Personals an deutschen Hochschulen. Das Stichprobendesign entspricht einer zweistufigen Zufallsauswahl: Auf der ersten Stufe wird eine proportional geschichtete Klumpenstichprobe aus deutschen Universitäten gezogen. Für die so ausgewählten Universitäten werden sämtliche Mailadressen inklusive der akademischen Positionen über die öffentlich zugänglichen Webseiten der Hochschulen manuell erfasst. Im Rahmen der zweiten Auswahlstufe erfolgt je Klumpen eine nach akademischem Status disproportional geschichtete Zufallsauswahl der potentiellen Befragten.

Wir versichern Ihnen, dass wir Ihre E-Mail-Adresse zu keinen anderen Zwecken verwenden und nicht an Dritte weitergeben. Ihre Teilnahme an der Befragung ist freiwillig. Aus einer Nichtteilnahme entstehen Ihnen keine Nachteile. Es ist selbstverständlich, dass alle gesetzlichen Bestimmungen des Datenschutzes eingehalten werden. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht mit Ihren Angaben im Fragebogen zusammengeführt. Ihre Antworten werden ausschließlich in anonymisierter Form zu Forschungszwecken genutzt

Wie werden die Ergebnisse veröffentlicht?

Ergebnisse der Studie werden in Form von Artikeln in wissenschaftlichen Fachzeitschriften veröffentlicht. Für eine breite Öffentlichkeit wird außerdem nach jeder Studie ein DZHW-Brief veröffentlicht. Interessenten (insbesondere aus Forschung und Wissenschaftspolitik) werden die Daten im Anschluss an die Erhebung über das DZHW-Forschungsdatenzentrum (FDZ) für nicht-kommerzielle Forschungszwecke zur Verfügung gestellt.

Wen kann ich bei Fragen zum Projekt und zu meiner Teilnahme kontaktieren?

Bei Fragen oder Anregungen zum Projekt und/oder Ihrer Teilnahme können Sie sich direkt an die Projektmitarbeiterinnen und -mitarbeiter wenden.