DZHW DZHW DZHW DZHW
Motiv

Über die Studie

 

Studienbeschreibung

Die Wissenschaftsbefragung ist eine bundesweit repräsentative Trendstudie und versteht sich als langfristiges Barometer für die Wissenschaft. Sie ist ein grundlegendes Werkzeug zur Erforschung der Arbeits- und Forschungsbedingungen an deutschen Universitäten und Hochschulen mit Promotionsrecht. Sie ist von besonderer Bedeutung für alle, die am Wissenschaftssystem beteiligt sind - die Forschenden selbst, die Hochschulgremien sowie Akteure der nationalen und internationalen Hochschul- und Wissenschaftspolitik.

Zu der Befragung werden Wissenschaftler:innen in ganz Deutschland eingeladen. An der letzten Befragung haben fast 9.000 Personen teilgenommen.

Die Wissenschaftsbefragung wird alle drei Jahre als Mehrthemenbefragung konzipiert und durchgeführt. Dafür werden öffentlich verfügbare Adressdaten von Professor:innen und wissenschaftlichen Mitarbeiter:innen auf den Webseiten der Hochschulen recherchiert. Bei der Erstellung der Schwerpunktthemen kooperieren wir mit Forschungsgruppen innerhalb und außerhalb des DZHW. Die ersten beiden Wissenschaftsbefragungen fanden in den Jahren 2010 und 2016 statt. Zuletzt wurde die Studie im Jahr 2019 durchgeführt.

 

Aktuelle Erhebungswelle 2022/23

Die aktuelle Befragung läuft im Wintersemester 2022/2023 von Januar bis März. Die nunmehr vierte Wissenschaftsbefragung ist eine breit aufgestellte Mehrthemenbefragung zu den Arbeits- und Forschungsbedingungen in der Wissenschaft. Über die Kernfragen hinaus werden verschiedene Themenschwerpunkte integriert (s. Abbildung).

Um die einzelnen Befragten nicht über Gebühr zu belasten, wird der Fragebogen systematisch modularisiert. So bekommen Befragte jeweils nur ein Schwerpunktthema vorgelegt. Auf diese Weise ist es möglich, das sehr komplexe Befragungsprogramm auf eine Bearbeitungszeit von 20 bis 25 Minuten zu reduzieren.

Die zentralen Ergebnisse der Befragung werden im Herbst 2023 in einem Report Barometer für die Wissenschaft veröffentlicht. Die dafür aufbereiteten Ergebnisse werden ausschließlich in aggregierter Form dargestellt und lassen keinen Rückschluss auf einzelne Befragte zu. Darüber hinaus entstehen in den kommenden Jahren Fachpublikationen zu ausgewählten Themen der Befragung.

DZHW Wissenschaftsbefragung
Integration von Trendfragen & Schwerpunktthemen in der Befragungswelle 2022/23
Kernfragen
Wissenschafts-
biographische Eckdaten
Forschungsbedingungen
Einschätzungen des Fachgebiets
Wissenschaftlicher Nachwuchs
Forschungsförderung & Begutachtung
Publikationsverhalten & Begutachtung
Themenschwerpunkte
Demographie
Forschungsinformation
und informationelle Selbstbestimmung
Digitalisierung und Wissenschaftskommunikation
Physische, virtuelle und kognitive
Mobilität in der Wissensproduktion
Genderunterschiede in der Forschungsförderung
Vertrauen in der Wissenschaft
Tenure Track und Researcher Independance
Qualifizierung für die Lehre
Lotterien und Peer Review
 

Bibliographie (Publikationen und Vorträge)

Publikationen

Ambrasat, J., & Martens, B. (2022). Stabilität oder Krisengefahr? Die Finanzierung von Promotionen im Verlauf. In: Korff, S., & Truschkat, I. (Hrsg.) Übergänge in Wissenschaftskarrieren. Springer VS. https://link.springer.com/book/10.1007/978-3-658-35717-7 | Download

Lange, J., & Ambrasat, J. (2022). Familie, Karriere oder beides? Die spezifischen Vereinbarkeitsprobleme im Wissenschaftsbereich. In: Korff, S., & Truschkat, I. Übergänge in Wissenschaftskarrieren. Springer VS. https://link.springer.com/book/10.1007/978-3-658-35717-7 | Download

Heger, C. (2021). Rolling the dice for science - Peer review and lotteries in scientific funding decisions. Vortrag auf dem Kolloquium Abteilungskolloquium der Abt. 2 des DZHW, Berlin.

Hesselmann, F., Schendzielorz, C. Sorgatz, N. (2021). Say my name, say my name: Academic authorship conventions between editorial policies and disciplinary practices, Research Evaluation, 30(3) 382–392.

Ambrasat, J., & Fabian, G. (2021). One year after the outbreak – Involvement of scientists in the Covid-19 pandemic Findings from a Germany-wide study. SocArXiv.

Kauhaus, H., Stiegler, A., & Fabian, G. (2021). Leistungsfähig und zufrieden? Unbefristete und befristete Postdocs im Vergleich. Forschung & Lehre, 2021(09), 736-738. Abstract

Ziegler, R., Fischer, L., Ambrasat, J., Fabian, G., Niemann, P., & Buz, C. (2021). Wissenschaftskommunikation in Deutschland - Ergebnisse einer Befragung unter Wissenschaftler*innen. Berlin/Karlsruhe: DZHW, WiD, NaWik. Download

Ambrasat, J., (2021). Zur Arbeitssituation des wissenschaftlichen Mittelbaus in Deutschland. In: Holderberg, P., & Seipel, C. (Hrsg.)(2021) Der wissenschaftliche Mittelbau – Arbeit, Hochschule, Demokratie. Beltz Juventa
[preprint version].

Ambrasat, J., & Heger, C. (2020). Barometer für die Wissenschaft. Ergebnisse der Wissenschaftsbefragung 2019/20. DZHW Monitoringbericht, Berlin: DZHW. Download

Ambrasat, J., Heger, C., & Rucker, A. (2020) Wissenschaftsbefragung 2019/20 - Methoden und Fragebogen. DZHW Methodenbericht, Hannover: DZHW. Download

Ambrasat, J., & Heger, C. (2019). Forschung, Lehre und Selbstverwaltung - Tätigkeitsprofile in der Wissenschaft. (DZHW Brief 4|2019). Hannover: DZHW. Download

Ambrasat, J. (2019). Bezahlt oder unbezahlt? Überstunden im akademischen Mittelbau. Forschung und Lehre, 2/2019. Download

Johann, D., & Neufeld, J. (2018). Zur Beurteilung der Bewerbungslage an deutschen Universitäten. Ergebnisse der DZHW-Wissenschaftsbefragung. (DZHW Brief 1|2018). Hannover: DZHW. Download

Konsortium Bundesbericht Wissenschaftlicher Nachwuchs (2017). Bundesbericht Wissenschaftlicher Nachwuchs 2017. Statistische Daten und Forschungsbefunde zu Promovierenden und Promovierten in Deutschland. Bielefeld.

Johann, D., & Mayer, S. (2017). Was Wissenschaftler(innen) an Universitäten über das Promotionsrecht für Fachhochschulen denken. Das Hochschulwesen (HSW), 6/2017.

Tesch, J., Huber, N., Neufeld J., Donner, P., Aman, V., & Gauch, S. (2017). Beitrag des wissenschaftlichen Nachwuchses zu Lehre, Forschung und Transfer/Innovation. Berlin: DZHW.

Johann, D., Möller, T., & Neufeld, J. (2016). Gut für Projektionen - Was Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler über die Exzellenzinitiative denken. duz Deutsche Universitätszeitung, 8/2016, S. 22-23.

Johann, D., & Neufeld, J. (2016). Performance Based Funding and Researchers’ Strategies for Grant Applications. In Ràfols, I., Molas-Gallart, J., Castro-Martínez, E., & Woolley, R. (Hrsg.), Peripheries, frontiers and beyond. Proceedings of the 21st International Conference on Science and Technology Indicators (S. 1332-1338). València: Editorial Universitat Politècnica de València.

Johann, D., & Neufeld, J. (2016). Nachwuchsprobleme. Situation und Berufsziele des wissenschaftlichen Nachwuchses. Forschung & Lehre, 9/2016, 790-791.

Reinhart, M., & Heßelmann, F. (2016). Sanktion ja, Debatte nein. duz Deutsche Universitätszeitung (11/2016), S. 14-15.

Böhmer, S., Neufeld, J., Hinze, S., Klode, C., & Hornbostel, S. (Hrsg.) (2011). Wissenschaftler-Befragung 2010: Forschungsbedingungen von Professorinnen und Professoren an deutschen Universitäten. iFQ-Working Paper No.8. Bonn: iFQ.

Vorträge

Heger, C., & Fabian, G. (2022). Arbeitszufriedenheit und Arbeitsergebnisse von PostDocs. Befunde aus der Wissenschaftsbefragung (WiBef) des DZHW. Vortrag auf der Hausmesse Beschäftigungssituation in der Wissenschaft, DZHW, Hannover.

Fabian, G., & Ambrasat, J. (2022). Wer profitiert von sicheren Beschäftigungen? Jobzufriedenheit und Performanz in der Wissenschaft. Vortrag auf dem Kongress der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (41), Universität Bielefeld, Bielefeld.

Heger, C. (2021). Rolling the dice for science - Peer review and lotteries in scientific funding decisions. Vortrag auf dem Kolloquium Abteilungskolloquium der Abt. 2 des DZHW, Berlin.

Ambrasat, J. (2021, Juni) Fachkulturen. Eine Begriffsklärung und ihre Implikationen für die Forschung zu Open Science und Forschungsqualität. Vortrag im Rahmen der BUA-Ringvorlesung Open Science und Forschungsqualität.

Fabian, G., Ziegler, R., & Niemann, P. (2021, Juni). Wissenschaftskommunikation in Deutschland - Ergebnisse einer Befragung unter Wissenschaftler*innen. Zusammen mit Ziegler, R. (WiD) und Niemann, P. (NaWik). Vortrag im Rahmen des Wissenschaftskommunikation in Deutschland - Ergebnisse einer Befragung unter Wissenschaftler*innen., Wissenschaft im Dialog. Online

Fabian, G. & Ambrasat, J. (2021, Juli) Scientists involvement in the Covid-19 pandemic - findings from a Germany-wide study. Vortrag auf der 9th Conference of the European Survey Research Association (ESRA) in der Session Various innovations and insights in times of COVID-19, 23.07.2021.

Heger, C. (2021, Juli) “Dear Colleague” – an experiment with survey invitations. Vortrag auf der 9th Conference of the European Survey Research Association (ESRA) in der Session Methods for international surveys, 9.7.2021.

Ambrasat, J. (2019, Juli). Planned Missing Data Design in a General Population Rating Study. 8th Conference of the European Survey Research Association (ESRA), 15.-19.07.2019, Zagreb, Croatia.

Lietz, A., Ambrasat, J., & Russ, U. (2019, Juli). Effects of announced survey length and incentive in a highly qualified population - A survey experiment. Vortrag auf der 8th Conference of the European Survey Research Association (ESRA) in Zagreb, Kroatien.

Ruß, U., Ambrasat, J., & Lietz, A. (2019, Juli). What drives a positive survey evaluation? The moderating effect of survey attitudes and incentives for the evaluation of the survey. Vortrag auf der 8th Conference of the European Survey Research Association (ESRA) in Zagreb, Kroatien.

Ambrasat, J. (2018, Dezember). Verbleib in der Wissenschaft? Zur Opportunitätsstruktur des wissenschaftlichen Nachwuchses. Vortrag auf der Jubiläumstagung der BGHS, Bielefeld, 1. Dezember 2018.

Jerke, J., Johann, D., Rauhut, H., & Thomas, K. (2017). The Applicability of RRT & the ICT in the Field of Higher Education Research & Science Studies. 7th Conference of the European Survey Research Association (ESRA), Lissabon, Portugal.

Johann, D., & Mayer, S.J. (2017). The perception of scientific authorship across disciplines. Eu-SPRI VIENNA 2017, Wien, Österreich.

Neufeld, J. (2017). Wer kommt auf die Liste? – Welche Kriterien halten Wissenschaftler*innen bei der Bewerberauswahl in Berufungsverfahren für entscheidend? Ergebnisse aus der DZHW Wissenschaftler-befragung 2016. DZHW Workshop „Rekrutierung von Professor*innen“, Berlin.

Johann, D., & Neufeld, J. (2016). Performance-based allocation of funds, pressure to publish and publication strategies. Paper presentation at the 4S/EASST CONFERENCE BARCELONA - 2016: Science and Technology by Other Means, Barcelona, Spain.

Neufeld, J., & Johann, D. (2016). Performance Based Funding and Researchers' Grant Application Strategies. Posterpräsentation auf der 21st International Conference on Science and Technology Indicators: Peripheries, Frontiers and Beyond, Valencia, Spain.

Neufeld, J. (2016). Begutachtungswesen - Ergebnisse der DZHW Wissenschaftsbefragung 2016. Vortrag vor dem Forschungsausschuss des Wissenschaftsrates, Köln.